Nachbarschaftswerk wagnis e.V.

Kultur im Nachbarschaftswerk wagnis

Wir haben uns ganz der Kultur verschrieben – in all ihren Erscheinungsformen.

Deshalb erleben Sie bei uns Verschiedenstes: Theater für Kinder, Lesungen für Groß und Klein, Kinoabende, Flohmärkte und Kochkurse, unsere beliebten Advents-Events.
Die meisten Veranstaltungen finden im Veranstaltungsraum statt. Diesen finden Sie, wenn Sie neben dem Restaurant "Das Wohnzimmer" die Treppe in das 1. OG benutzen.
-> Anfahrtsbeschreibung.

Wenn Sie Fragen haben, einen regelmäßigen Newsletter von uns erhalten wollen oder an einer Veranstaltung teilnehmen möchten, dann wenden Sie sich an uns.

Wir freuen uns auch, wenn Sie gemeinsam mit uns eine Veranstaltung durchführen möchten. Lassen Sie uns darüber sprechen, melden Sie sich einfach per E-Mail.

kultur@nachbarschaftswerk-wagnis.org

Und wer noch an weiteren kulturellen Veranstaltungen in der Messestadt interessiert ist, sieht einfach hier nach:

www.kulturzentrummessestadt.de

 

Aktuelles

Unsere nächsten Veranstaltungen

 

Samstag, 15. Februar, 17.00 bis ca. 21.00 Uhr

Müllfrei kochen - lecker essen 

Kochen macht Spaß und Laune – doch manchmal nerven die vielen Plastikverpackungen, Dosen und Abfälle, die am Ende übrig bleiben. Dass es auch anders geht, beweist Heidi Thönges von der UMDENKEREI am Samstag, den 15. Februar von 17.00 bis ca. 21.00 Uhr in ihrem Kurs „müllfrei kochen“, der im wagnis-3-Veranstaltungsraum in der Messestadt stattfindet. Auf dem Plan steht nicht nur, ein leckeres regionales, biologisches und vegetarisches Dreigänge-Menü zu kochen, sondern nebenher auch zu erfahren, wie man seinen Alltag müllfreier gestalten kann. Gerade beim Einkaufen von Lebensmitteln gibt es hier viele Tipps und Kniffe, die man gut in seinem Alltag umsetzen kann.

Wer in einer lockeren Runde beim Kochen und anschließenden Essen dabei sein möchte, der meldet sich bis zum Montag, den 10. Februar an unter kultur@nachbarschaftswerk-wagnis.org. Der Kurs inklusive Essen und nicht-alkoholischer Getränke kostet 45 Euro, er findet statt im Veranstaltungsraum des Nachbarschaftswerk wagnis e.V. in der Heinrich-Böll-Str. 75, Messestadt Ost, über die Treppe neben dem Lokal „Wohnzimmer3null“ ins 1. OG.

Anmeldung bis zum 10. Februar unter: kultur@nachbarschaftswerk-wagnis.org

 

 

 

Samstag, 07. März, 19.30 Uhr

Vaterland

Eine literarische Reise zu Heimat, Flucht und Fremde mit Michael Skasa 

Michael SkasaFoto: Obermaier

Wer meint, Flucht und Migration seien ein Phänomen der Neuzeit, der irrt gewaltig. Schon seit über 2000 Jahren legen Schriftstücke jeglicher Art Zeugnis ab von Migrationsbewegungen auf der ganzen Welt. Seien es die Israeliten, die durchs Rote Meer flohen, seien es Religionsgründer wie Jesus, Mohammed oder Buddha – auch sie waren schon auf der Flucht.
Der bekannte frühere BR-Moderator Michael Skasa, berühmt vor allem durch 40 Jahre „Sonntagsbeilage“ auf Bayern 2, hat zu dieser Themenpalette einen abwechslungsreichen Abend zusammengestellt, an dem er aus den unterschiedlichsten Quellen der Menschheitsgeschichte Texte und Gedanken vorträgt. Diese sind zu hören am Samstag, den 07. März um 19.30 Uhr im wagnis-3-Veranstaltungraum. Ob literarische Figuren wie Sindbad, Gulliver oder Parsifal, mythologische wie die Europa und Odysseus oder geschichtliche Zeugnisse wie die von deutschen Auswanderern nach Amerika – die Heimat und das Fremde, das Vertraute und das Neue sind schon immer Spannungsfelder, in denen sich Menschen aller Zeiten bewegen müssen. Mit einer spannenden Mischung aus historischen Fakten, Auszügen aus Erzählungen, Romanen und Märchen, Szenen, Gedichten, Briefen und passenden Musiktiteln samt tiefsinniger, humorvoller Kommentare durchwandert der immens belesene Michael Skasa mit seinen Zuhörerinnen und Zuhörern zwei Jahrtausende Menschheitsgeschichte. Und er macht schnell klar, worum es geht: Wir alle sind Menschen und wir alle sind Fremde, wenn wir nicht zu Hause sind – Hass, Vorurteile und Ausgrenzung können also nicht die Antwort darauf sein, wenn mit Wanderbewegungen umgegangen werden muss. Stattdessen sollten Neugier, Toleranz und Nächstenliebe den Umgang aller Menschen miteinander prägen.

Die Veranstaltung findet statt im Veranstaltungsraum des Nachbarschaftswerk wagnis e.V. in der Heinrich-Böll-Str. 75, Messestadt Ost, über die Treppe neben dem Lokal „Wohnzimmer3null“ ins 1. OG. Der Eintritt kostet 7 Euro

Kartenreservierung unter: kultur@nachbarschaftswerk-wagnis.org